Die allerbesten Zeitmanagement Apps für Iphone und Android

Abonniere meinen Podcast hier:
benjaminfloer.de/podcast
benjaminfloer.de/podcast

gratis Ebook
Zeitmanagement Apps
Ich mochte dir die besten Zeitmanagement Apps fur dein Smartphone zeigen.

Es gibt zwei wichtige Tools fur ein erfolgreiches Zeitmanagement. Beide haben
die meisten von uns immer dabei.

Das erste wichtige Tool ist dein Gehirn.

Das zweite wichtige Hilfsmittel ist dein Smartphone.

Damit sparst du schon mit den voristallierten Programmen jede Menge Zeit ein.

Mit den richtigen Apps kannst du jedoch zusatzlich noch mal um ein Vielfaches
produktiver sein.

Ich zeige dir in diesem gratis Buch die besten Apps um dein Smartphone zu einem
Zeitmanagementment-Taschenmesser zu machen.

Jede App werde ich dir vorstellen und einige Tipps und Tricks verraten um sie
ideal in deinem Alltag zu nutzen.

Die meisten genannten Apps gibt es sowohl furs Iphone als auch fur Android. Wenn
das einmal nicht der Fall ist, nenne ich Alternativen fur Android und IOS.

Zu jeder App gibt es naturlich auch Alternativen. Ich stelle dir hier aber nur
die von mir getesteten und fur sehr gut befundenen Apps vor.

Dein Smartphone ist ein hervorragendes Tool fur dein Zeitmanagement. Mit den
empfohlenen Apps wird es zum besten Tool fur dein Selbstmanagement.

Klick jetzt auf den Link und lade dir das Ebook sofort gratis herunter.

P.S.: Bitte erzahle auch deinen Freunden und Kollegen von diesem gratis Buch on-
und offline. Danke!Der Beitrag Die allerbesten Zeitmanagement Apps fur Iphone
und Android erschien zuerst auf christliches Zeitmanagement.

9 Zeitmanagement Tipps die deine Kollegen kennen sollten (Teil 2)

Abonniere meinen Podcast hier:
benjaminfloer.de/podcast
benjaminfloer.de/podcast

Der heutige Artikel ist eine Fortsetzung der Vorwoche.

Hier bekommst du die Methoden 1 – 5.

[smart_track_player
url=”http://zeitmanagement.podcaster.de/Zeitmanagement/media/69_Tipps.mp3″
title=”Podcast: Hor dir diesen Artikel an” ]
Methode 6: Werde ein “Monotasker”
Multitasking funktioniert nicht und macht dich langsamer statt schneller.
Basta!
Konzentriere dich nur auf eine Aufgaben gleichzeitig. Dazu gibt es eine schone
Geschichte:
Ein Mann wurde einmal gefragt, warum er trotz seiner vielen Beschaftigungen
immer so glucklich sein konne.

Er sagte:
“Wenn ich stehe, dann stehe ich,
wenn ich gehe, dann gehe ich,
wenn ich sitze, dann sitze ich,
wenn ich esse, dann esse ich,
wenn ich liebe, dann liebe ich …”
Dann fielen ihm die Fragesteller ins Wort und sagten:
“Das tun wir auch, aber was machst Du daruber hinaus?”
Er sagte wiederum:
“Wenn ich stehe, dann stehe ich,
wenn ich gehe, dann gehe ich,
wenn ich … ”
Wieder sagten die Leute:
“Aber das tun wir doch auch!”

Er aber sagte zu ihnen:
“Nein –
wenn ihr sitzt, dann steht ihr schon,
wenn ihr steht, dann lauft ihr schon,
wenn ihr lauft, dann seid ihr schon am Ziel.”
Wenn du an einer Sache arbeitest oder eine Sache tust, dann mache nur das und
denke dabei an nichts anderes.

Sich nicht ablenken zu lassen ist in unseren Zeiten vielleicht schwieriger als
jemals zuvor. Mir hilft es fur konzentriertes Arbeiten manchmal das Buro zu
verlassen. Ich setze mich in ein Cafe, die Bibliothek oder auf eine Parkbank.
Dort bin ich ungestort und habe kein Wi-Fi.
Methode 7: Eine Ideenliste fuhren
Meine besten Ideen habe ich oft an den unmoglichsten Orten: im Bett, in der
Dusche, beim saunieren und auch auf der Toilette.

Oder mir kommt eine Idee wahrend ich mit etwas ganz anderem beschaftigt bin
(siehe Methode sechs).

Viel zu viele gute Ideen, mit denen man sich nicht direkt beschaftigen kann,
gehen deshalb verloren. Ich habe mir stattdessen angewohnt alle meine Ideen in
ein Ideen-Notizbuch in Evernote einzutragen.

Bei meiner Monatsplanung schaue ich regelmaszig auf diese Liste und uberprufe ob
ich im nachsten Monat eine meiner Ideen umsetzen kann und mochte.

Oder du legst die Idee im Todoist und klickst beim Datum auf “Irgendwann”. Dann
wird die Idee dir zuverlassig spater einmal wieder ausgeliefert.

[activecampaign form=15]
Methode 8: Delegieren
Jeder von uns deligiert. Haufig ist uns das aber nicht bewusst:
– die Brotchen heute Morgen hat der Backer fur dich gebacken.
– die Aufsicht uber dein Kind ubernimmt gerade der Kindergarten.
– deine Wohnung wird fur dich geputzt.
– deine Steuererklarung macht fur dich der Steuerberater.
– im Landtag sitzen Menschen, die fur dich mit anderen streiten. Diese Menschen
heiszen sogar “Deligierte”.

Delegieren ist etwas alltagliches und nichts anruchiges. Jeder Mensch hat
verschiedene Fahigkeiten und verschiedene Neigungen. Was der eine nicht kann und
nicht mag, bereitet dem anderen Freude.

Auch in einem Team muss man sich Aufgaben wechselseitig abgeben, je nach
Fahigkeiten. Der dumme Spruch “Team = toll ein anderer macht’s”, ist, wenn es
abgesprochen ist, gerade die Starke eines Teams.

Auch an Ehrenamtliche kann man nach ausreichender Qualifikation Aufgaben
abgeben.

Wichtig: wenn du etwas abgibst musst du Vertrauen haben. Der andere erledigt die
Arbeit vielleicht anders als du aber dadurch nicht zwingend schlechter. Wenn du
alle delegierte Arbeit immer wieder kontrollierst und gegebenenfalls sogar noch
anderst, hast du keinerlei zeitlichen Nutzen.
Methode 9: Trau dich etwas sein zu lassen
“Nein” ist ein vollstandiger Satz. Doch meistens sagen wir “Nein, weil
blablabla” oder “Nein, aber blablabla”.

Stehe zu deinem “Nein”. Ein jedes “Nein” ermoglicht dir Zeit fur viele andere
“Ja”.

Nein sagen kannst du nicht nur zu Anfragen von anderen, sondern auch zu jedem
Punkt auf deiner Aufgabenliste.

Ich sage jetzt zum Beispiel “Nein” zum weiterschreiben und wunsche euch nun noch
eine gute Zeit.

Bis zum nachst

Channel: christliches Zeitmanagement
Published: 2017-04-01 06:52:51
Duration: 7M51S
Views: 0
Likes: 0
Favorites: 0

Wie dich dein Smartphone noch produktiver macht – Auswertung Blogparade

Abonniere meinen Podcast hier:
benjaminfloer.de/podcast
benjaminfloer.de/podcast

Vor einigen Wochen rief ich zur Blogparade mit dem Titel: PRODUKTIVER MIT DEM
SMARTPHONE auf.

Quantitativ waren es nur drei Artikel, die eingereicht wurden, qualitativ tut
das dieser Blogparade aber keinen Abbruch.

Denn die eingereichten Beitrage sind sensationell und eine echte Bereicherung.
Auch ich konnte noch einiges dazu lernen.

Zusatzlich zu den Beitragen habe ich am Ende noch eine Ankundigung fur dich.

[smart_track_player
url=”http://zeitmanagement.podcaster.de/Zeitmanagement/media/44_Zeitmanagement_Apps-_09.09.15.mp3″
title=”Podcast: Die besten Apps” ]
Doch zunachst mochte ich eine Zusammenstellung der genannte Apps machen:

Aqua Mail Pro (Android)
Chrome
Clockwork Tomato (Android)
DropBox
Evernote (Buchtipp)
Facebook & Facebook Messenger
Feedly (Android, iOS)
Gentle Alarm (Android)
Google Maps

Hole dir mein Ebook ” Zeitmanagement Apps ” jetzt gratis!

 

Google Inbox
Headspace
Kindle (Android, iOS)
LastPass
MyPhoneExplorer (Android)
Offtime (Android)
Pomodoro Time
Rewire (Android)
TODOIST,
Handbuch: Wie ich die Dinge mit dem Todoist erledige: Mit dem Todoist zur
besten Aufgaben-Liste
WhatsApp
WordPress
Grundfunktionen des Smartphones (Kalender, Erinnerungen, Kamera)

[BloggoOptin id=2218]

Der erste Artikel stammt von Heike Lorenz von “Das Unternehmerhandbuch” 

Den zweiten Blogpost schrieb Marc Keil von marckeil.de

Besonders gefallt mir die von Marc empfohlene “Social Media”-Diat.

Der dritte Beitrag ist von Thomas Mangold. Thomas hat einen Vlog eingereicht,
also einen Video Blog:

https://youtu.be/-03JTq0AK8c

Der Beitrag Wie dich dein Smartphone noch produktiver macht – Auswertung
Blogparade erschien zuerst auf christliches Zeitmanagement.

Channel: christliches Zeitmanagement
Published: 2017-04-01 11:21:29
Duration: 13M8S
Views: 0
Likes: 0
Favorites: 0

Was du außer Zeitmanagement lernen solltest

Abonniere meinen Podcast hier:
benjaminfloer.de/podcast
benjaminfloer.de/podcast

Klassischer Weise versteht man unter Zeitmanagement mehrere Vorgehensweisen, die
dabei helfen sollen, anstehende Aufgaben und Termine innerhalb des zur Verfugung
stehenden Zeitraums abzuarbeiten. (Wikipedia)
Anders gesagt geht es im Zeitmanagement also darum seine Aufgaben punktlich zu
erledigen und dabei entspannt zu sein.

Fur dieses Ziel ist aber nicht nur wichtig zu wissen wie man seine Arbeit
organisiert, sondern seine Arbeit auch so effizient wie moglich zu erledigen.
Dazu mochte ich dir heute einige Dinge vorstellen, die du auszer Zeitmanagement
lernen solltest, um schneller die gleichen Arbeitsergebnisse zu erreichen.

[smart_track_player
url=”http://zeitmanagement.podcaster.de/Zeitmanagement/media/50_au__er_Zeitmanagement_21.10.mp3″
title=”Podcast: Was du lernen solltest” ]

Zehn Finger System

Fast jeder von uns schreibt regelmaszig am Computer Texte. Das gilt nicht nur
wenn du wie ich einen Blog betreibst.
Du schreibst Briefe, Aufsatze, Notizen und naturlich jeden Tag viele E-Mails.
Wenn du dabei das „zwei Finger Adlersuchsystem“ benutzt, dauert es viel langer
als es musste.
Dazu musst du jedoch zunachst Zeit investieren: lerne das Zehnfingersystem und
tippe um ein Vielfaches schneller.

Statt Zeit zum Lernen kannst du auch Geld in ein Programm investieren, das dir
die Arbeit des Schreibens abnimmt. Diesen Text hier zum Beispiel schreibe ich
gerade mit dem Programm „Dragon Diktate“.

Nuance Dragon NaturallySpeaking 13.0 Home

Nuance Dragon Dictate 4 fur Mac

Dieses Programm ist sehr schnell eingerichtet und funktioniert auch ohne langes
Training fast fehlerfrei.

Ich mochte dir einmal einen kurzen Beispieltext schreiben:
„Sehr geehrte Frau Muller,
hiermit mochte ich Ihnen mitteilen, dass ich Ihr Angebot gerne annehme. Im
Anhang sende ich Ihnen den dazugehorigen Vertrag zu.
Mit freundlichen Gruszen Benjamin Floer“
– Fur diesen Text habe ich 15 Sekunden gebraucht.
Wie lange schreibst du daran?

Tastatur-Kurzbefehle

Auch die sonstige Nutzung eines Computers kannst du deutlich beschleunigen. Dazu
solltest du die Tastatur Kurzbefehle fur dein Betriebssystem (Windows, Mac) und
fur deine am haufigsten genutzten Programme lernen.
Die Benutzung der Maus ist oft der ineffektivste Weg um deinem Computer
mitzuteilen was du gerne mochtest.
Um in meiner To-Do-Liste im Todoist zum Beispiel eine neue Aufgabe hinzuzufugen,
muss ich nicht erst mit der Maus bis zu dem kleinen „plus“ wandern, sondern
drucke stattdessen auf meiner Tastatur den Buchstaben Q – und schon kann ich die
neue Aufgabe eingeben.
Oder wenn du ein Textdokument speichern mochtest, kannst du einfach Strg-Taste
und den Buchstaben S drucken (Mac: CMD + S)

Fur die meisten Programme und fur jedes Betriebssystem gibt es dutzende gute
Beschreibungen der Kurzbefehle im Internet. Am Besten druckst du sie dir aus und
hangt sie neben den Computer. Inzwischen gibt es auch einige Tastaturauflagen,
auf denen die Kurzbefehle aufgedruckt sind.

Programme richtig nutzen

Nehmen wir an du mochtest ein Bild aufhangen und musst dafur den Nagel in die
Wand bringen. Was ware die effektivste Moglichkeit um das zu erledigen? Blode
Frage, du wurdest wahrscheinlich nicht ein Schraubendreher benutzen.
So ist es auch wenn du an deinem Smartphone oder deinem Computer etwas erledigen
mochtest: Suche dir das Tool, das deine Aufgabe am besten bewaltigen kann.
Und dann lerne zunachst dieses Programm richtig zu benutzen.

Die besten Zeitmanagement Apps fur dein Smartphone beschreibe ich dir hier.

Schnell lesen

Jeden Tag liest du unzahlige Dinge. Du siehst nicht wenn du gerade ein Buch vor
dir hast, sondern nimmst andauernd Informationen uber deine Augen auf. Dieser
Prozess lasst sich deutlich beschleunigen. Ich habe vor einigen Jahren ein Buch
uber das Schnell–lesen gelesen. Zunachst war ich sehr skeptisch. Doch die
Ubungen in dem Buch bewiesen mir, dass ich tatsachlich immer schneller die
Inhalte eines Textes erfassen konnte.
Ich lernte mit nur ei

Channel: christliches Zeitmanagement
Published: 2017-04-01 11:20:52
Duration: 12M17S
Views: 0
Likes: 0
Favorites: 0

Der Rat des Schwiegervaters für dich – Ein Zeitmanagement Tipp aus der Bibel

Abonniere meinen Podcast hier:
benjaminfloer.de/podcast
benjaminfloer.de/podcast

Der Rat des Schwiegervaters fur dich

»Ich kann nicht mehr. Aber wer soll es machen, wenn nicht ich?«
So oder so ahnlich hast du vielleicht auch schon gedacht. Du bist bei weitem
nicht der Einzige, der so denkt und fuhlt. Was du erlebst, erleben tausende
Menschen und das seit tausenden von Jahren.
Ich mochte dir heute einen Rat des Schwiegervaters geben. Nicht meines
Schwiegervaters sondern einen Tipp vom Schwiegervater des Mose.
Exodus 18,13-22
Und es geschah am Tag darauf, da setzte Mose sich nieder, um dem Volk Recht zu
sprechen. Und das Volk stand bei Mose vom Morgen bis zum Abend. 14 Als aber der
Schwiegervater des Mose alles sah, was er mit dem Volk tat, sagte er: Was ist
das, das du mit dem Volk tust? Warum sitzt du allein da, wahrend alles Volk vom
Morgen bis zum Abend bei dir steht? 15 Mose antwortete seinem Schwiegervater:
Weil das Volk zu mir kommt, um Gott zu befragen. 16 Wenn sie eine Rechtssache
haben, dann kommt es zu mir, und ich richte zwischen dem einen und dem andern
und gebe ihnen die Ordnungen Gottes und seine Weisungen8 bekannt. 17 Da sagte
Moses Schwiegervater zu ihm: Die Sache ist nicht gut, die du tust. 18 Du reibst
dich auf9, sowohl du als auch dieses Volk, das bei dir ist. Die Aufgabe ist zu
schwer fur dich, du kannst sie nicht allein bewaltigen. 19 Hore nun auf meine
Stimme, ich will dir raten, und Gott wird mit dir sein10: Vertritt du das Volk
vor Gott11, und bringe du die Sachen vor Gott. 20 Belehre12 sie uber die
Ordnungen und Weisungen, und zeige ihnen13 den Weg, den sie gehen, und das Werk,
das sie tun sollen. 21 Du aber suche dir aus dem ganzen Volk tuchtige,
gottesfurchtige Manner aus, zuverlassige14 Manner, die ungerechten Gewinn
hassen, und setze sie uber sie: Oberste von Tausend, Oberste von Hundert,
Oberste von Funfzig und Oberste von Zehn, 22 damit sie dem Volk jederzeit Recht
sprechen! Und es soll geschehen, dass sie jede grosze Sache vor dich bringen,
jede kleine Sache aber selbst richten. Auf diese Weise entlaste dich15, und sie
mogen es mit dir tragen!
[smart_track_player
url=”http://zeitmanagement.podcaster.de/Zeitmanagement/media/49_der_rat_des_Schwiegervaters_14.10(1).mp3″
title=”Podcast: Rat des Schwiegervaters” ]

Welche drei Erkenntnisse aus dem Text kannst du fur deinen Arbeitsalltag
nutzen?

1. Mose merkt nicht, dass er ein Problem hat
Mose ist so mit seiner Aufgabe beschaftigt, dass er die Uberforderung gar nicht
bemerkt. Er wird erst von seinem Schwiegervater darauf hingewiesen. Sei
aufmerksam fur das Feedback, das andere dir zu deiner Arbeitsweise geben. Das
konnen Familienmitglieder, Freunde oder Kollegen sein. Nimm dir Ruckmeldungen
anderer zu Herzen. Mein Chef sagte zum Beispiel einmal »Du schlafst zu wenig«.
Ich fragte ihn wie er darauf kame und er verwies mich auf die Uhrzeiten zu denen
ich arbeite. Daraufhin habe ich daruber nachgedacht und meine Arbeitszeiten
nochmal verandert.
Auch meine Frau wies mich gelegentlich daraufhin wenn ich versuchte viel zu viel
auf einmal zu erledigen. Die Fremdwahrnehmung ist in vielen Fallen praziser als
die Selbstwahrnehmung. Nutze die Ruckmeldungen anderer.

2. Delegiere in mehreren Ebenen
Wurde Mose alle seine Aufgaben an eine Person delegieren, ware diese Peron
schnell genauso uberfordert wie er selbst. Stattdessen beauftragt er mehrere
Personen zur Leitung von je 1000, 100, 50 und 10.
Dieses Prinzip hat in der Kirche und auch in den einzelnen Gemeinden schon
Tradition. Dadurch ist es nichts Ungewohntes fur die Gemeindemitglieder. Nutze
dieses bewahrte Prinzip bei der Delegation von Aufgaben.

So gibt es bei mir in der Jugendarbeit zum Beispiel an jeder Kirche
Messdinerleiterrunden, gemeinsam organisieren sie sich in der Stadtleiterrunde.
Es gibt aber auch andere Jugendleiterrunden und Pfadfinder. Alle Gruppierungen
zusammen sind im Jugendausschuss organisiert.
Und jetzt kommt die Arbeitserleichterung: Jede Organisationsform ist
selbststandig mit einer eigenen Leitung. Ich verantwor

Channel: christliches Zeitmanagement
Published: 2017-04-01 08:23:33
Duration: 11M52S
Views: 0
Likes: 0
Favorites: 0

9 Zeitmanagement Tipps die deine Kollegen kennen sollten (Teil 1)

Abonniere meinen Podcast hier:
benjaminfloer.de/podcast
benjaminfloer.de/podcast

Hast du auch gestresste Kollegen?

Stress ist nicht anderes als eine Anforderung ,die mit den eigenen
Bewaltigungsfahigkeiten nicht erledigt werden kann. Allerdings kann es auch
sein, dass jemand nur den Eindruck hat nicht Herr der Lage werden zu konnen.

Viele Kollegen, so scheint es mir, vergessen, dass es auch nicht gut tut zu
wenig zu tun zu haben. Der so genannte »Hypostress«. Dadurch nimmt die
Produktivitatsfahigkeit genauso ab wie durch ein zu viel an Stress.

Ich gewinne immer wieder den Eindruck, dass der Stress gar nicht von der nicht
zu bewaltigenden Arbeit kommt sondern von den nicht ausreichenden
Bewaltigungsmoglichkeiten. Die gute Nachticht ist, diese Bewaltigungsstrategien
werden nicht angeboren sondern konnen im Laufe eines Lebens erlernt werden.

Ein Beispiel:

Eine junge Frau, die zum erstenmal ein Kind gebaren wird, ist, ebenso wie der
Vater, sehr aufgeregt. Diese Aufregung nimmt mit zunehmender Erfahrung an
Geburten ab. Eine Frau sagte einmal zu mir: »Beim vierten habe ich uberlegt ob
wir uberhaupt eine Hebamme brauchen und das nicht zu Hause alleine machen
konnen.«

Ich mochte dir 9 ganz einfache Methoden vermitteln, die dabei helfen konnen dein
Stresslevel zu senken. Diese Methoden helfen auch mir und bedurfen keiner groszen
Vorbereitung.
Methode 1: Den Kalender defragmentieren
Es war einmal in einer Zeit, in der ich noch mit Windows arbeiten musste, da
wurde ich regelmaszig aufgefordert meine Festplatte zu defragmentieren. Dazu muss
man wissen wie ein Computer Daten ablegt.

Stelle dir eine Lagehalle fur Pakete vor. Jedes neue Paket muss in die Regale
eingeraumt werden. Dabei entstehen aufgrund der unterschiedlichen Groszen von
Paketen unvermeidbar Lucken in den Regalen.
Der Computer geht sogar soweit, dass sehr grosze Pakete einfach zersagt und in
verschiedene Regalfacher eingeraumt werden.

Beim De-fragment-tieren werden alle Datenpakete betrachtet und moglichst
platzsparend neu eingeraumt. Leerraume werden gefullt.
So entstehen zusammenhangende, ganz leere Bereiche auf der Festplatte und der
Rechner wird schneller.

Kommen wir zum Kalender:

Stell dir vor du wirst angerufen und vereinbarst mit dem Gesprachspartner einen
Termin. Du suchst in deinem Kalender nach freien Stellen und ihr einigt euch auf
eine Zeit, die ihr beide frei habt.

Bei der Terminvereinbarung ist das wichtigste Kriterium, dass beide (oder mehr)
gleichzeitig Zeit haben. Was du sonst an diesem Tag zu tun hast, spielt zunachst
keine grosze Rolle.

Nimm dir einmal im Monat Zeit, deinen Kalender zu defragmentieren. Schiebe
Termine und Aufgaben also so, dass sie moglichst zusammenhangen. Wenn du zum
Beispiel einen Termin in einem Cafe in der Innenstadt hast, solltest du
drumherum auch alle anderen Tatigkeiten in der Innenstadt planen.

Das Defragmentieren deines Kalenders hat drei Vorteile:
1. Du vermeidest ungenutzte Leerzeiten zwischen deinen Terminen
2. Du sparst unnotige Fahrwege.
3. Und das ist besonders wichtig: Du erhaltst nebenbei ganz automatisch groszere,
zusammenhangende, leere Stellen im Kalender. Diese gewonnen Zeiten kannst du als
Freizeit nutzen.

Du bekommst also mehr Freizeit, ohne dass du dafur einen Termin absagen ode eine
Aufgabe liegen lassen musst.
2. Methode: Plane deine Woche
Aufgaben haben in deinem Kalender nichts verloren.
Termine und Aufgaben mussen getrennt von einander festgehalten werden.

Doch es gibt eine Ausnahme!

Bei der Wochenplanung musst du beide zusammenbringen. Bei vielen Aufgaben ist es
nicht wichtig, ob sie in der entsprechenden Woche montags, mittwochs oder
sonntags erledigt werden. In meiner Aufgabenliste steht zum Beispiel gerade als
letzte Aufgabe, dass ich 2018 den Verbandskasten im Auto austauschen muss.

An welchem Tag ich die Aufgbe letztlich erledige, lege ich bei der Wochenplanung
fest. Ich schaue mir dazu zunachst die Termine der kommenden Woche an und lege
anschlieszend die Aufgaben entsprechend drum herum.

Dabei achte ich darauf, mir nich

Channel: christliches Zeitmanagement
Published: 2017-04-01 06:54:35
Duration: 13M5S
Views: 0
Likes: 0
Favorites: 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *